Mietwagen

ÖAMTC Mietwagen Ancona

Per Mietwagen Ancona erkunden

Eine Reise in eine bewegte Vergangenheit: Ancona, direkt an der italienischen Adriaküste angesiedelt, liegt zwischen den Höhenzügen des Monte Conero und wurde vermutlich schon 387 vor Christus von syrakusischen Flüchtlingen gegründet. Sowohl Antike als auch Mittelalter und Renaissance haben hier eindrücklich ihre Spuren hinterlassen.

Ancona verfügt auch heute noch über einen der wichtigsten Fährhafen Italiens und war in der Antike eine wichtige Seeverbindung zu Griechenland. Touristisch interessant ist in Ancona das riesige Lazzaretto, das 1732 erbaut wurde und zeitweise als Militärlazarett genutzt wurde. Der imposante Dom hingegen soll in seinen Fundamenten bereits auf das 8. Jahrhundert zurückgehen. Querschiffe mit Krypten machen das Innere des Bauwerks aus, wobei die zehn Säulen auf einen antiken Venus-Tempel hinweisen, da die Venus als Schutzgöttin der Stadt galt. Einige gut erhaltene Wandgemälde des Doms hingegen stammen aus dem 12. Jahrhundert. In der Stadt selbst befinden sich zahlreiche gotische Gebäude und weitere interessante Kirchen mit historischen Relikten sowie ein archäologisches Museum mit ansehnlichen Funden. All dies macht Ancona vor allem für Menschen mit geschichtlichen Interessen attraktiv, wobei auch die Lage an der Adria sicher ein Pluspunkt ist.

Mit über 100.000 Einwohnern handelt es sich bei Ancona jedoch um eine recht große Stadt. Um am besten auf Erkundungsreise durch die historischen Stätten zu gehen, empfiehlt sich die Nutzung eines Mietwagens, um ausgewählte Orte schnell und bequem erreichen zu können. Die dadurch gegebene Flexibilität macht gezielte Besuche je nach Interesse möglich. Per Autovermietung kann auch die interessante Umgebung erkundet werden und eventuell lohnt sich eine Überfahrt mit der Fähre nach Igoumenitsa und Patras in Griechenland.